Entspannte Feiertage – so wird Weihnachten stressfrei

So wird Weihnachten stressfrei

Hektik, Stress und schlechte Laune – Nicht gerade das, was man sich unter einem entspannten Weihnachtsfest vorstellt. 

Während im Supermarkt schon die ersten Lebkuchen verkauft werden, sonnen wir uns noch im Freibad und denken nicht im Traum an Weihnachten. Doch, oh weh, ganz plötzlich stehen wir auf dem Weihnachtsmarkt und können es nicht fassen, dass in 2 Wochen schon wieder Heiligabend ist.

Das Menü ist noch nicht geplant, von der Tischdeko mal ganz zu schweigen und 8 von 10 Geschenke stehen auch noch im Laden und nicht bereits eingepackt zu Hause.

Weihnachten – nur Stress und Zeitdruck?

So ging es mir eigentlich jedes Jahr. Anstatt die Weihnachtszeit entspannt genießen zu können, bin ich von Laden zu Laden gehetzt, um mich auf die Suche nach passenden Geschenken zu machen. Die Zeit wurde immer knapper und die Laune hatte ihren Tiefpunkt erreicht. Die komplette Weihnachtszeit war eine einzige Hetzerei und der eigentliche Sinn dahinter ging völlig verloren. Die Entspannung kam meist erst, wenn die Feiertage schon wieder vorbei waren.

So wird Weihnachten stressfrei

Weihnachten ohne Stress – es funktioniert.

Doch dieses Jahr soll alles anders werden. Keine Hektik. Kein Stress. Keine Panik. Aber wie soll das klappen? Hier sind meine Tipps, wie du die Feiertage ganz entspannt angehen kannst:

Rechtzeitig Gedanken über die Geschenke machen

Am besten das ganz Jahr über. Einfach die Augen und Ohren offen halten.  😉 Da wir nun aber schon fast Mitte Dezember haben, lässt sich das nur noch schwer umsetzen. Aber vielleicht ist das ja dein erster guter Vorsatz fürs neue Jahr? Und immerhin hast du noch gute 10 Tage Zeit, dir Gedanken zu machen und die Geschenke zu besorgen. Also immer positiv denken. (Meine Geschenke sind zwar noch nicht alle gekauft, aber immerhin schon alle ausgesucht und geplant. 😉  )

Alternative Geschenkideen 

DIY: Vielleicht stresst dich der Geschenkemarathon so sehr, dass du dieses Jahr mal etwas Neues ausprobieren willst? Wie wäre es, wenn du etwas Selbstgemachtes verschenkst? Kannst du vielleicht etwas Schönes häkeln oder stricken? Etwas Sinnvolles basteln? Oder liebst du es, in der Küche kreativ zu werden? Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und das tolle daran ist, dass du direkt in Serienproduktion gehen kannst und dir nicht Gedanken um 10 verschiedene Geschenke machen musst. Außerdem sind persönliche Geschenke, die von Herzen kommen so viel mehr wert, als Dinge, die man nur kauft, damit die Suche endlich ein Ende hat.

SPENDEN: Eine weitere, tolle Möglichkeit, dem Konsum den Kampf anzusagen, sind Spenden. Egal ob Sachspenden oder Geldspenden. Du könntest dich mit deiner Familie darauf einigen, dass ihr dieses Jahr gemeinsam etwas spendet, anstatt Geschenke zu kaufen. Bei dir in der Nähe gibt es sicherlich viele kleine Einrichtungen, Vereine oder Organisationen, die sich über jede noch so kleine Spende freuen.

WICHTELN: Wie wäre es mit Wichteln? Die Wichtelpartner werden ausgelost und ein bestimmtes Budget wird festgelegt. So muss jeder nur ein Geschenk kaufen. Ob ihr was lustiges, was nützliches oder doch etwas ganz persönliches schenken wollt, bleibt euch selbst überlassen.

Aufgaben verteilen & Hilfe annehmen

Meistens trifft sich die Familie irgendwo, um gemeinsam zu feiern. Was für einen Teil der Familie eine saubere Küche und weniger Arbeit bedeutet, das ist für den Rest das genaue Gegenteil. Da wir die letzten Jahre immer bei uns zu Hause gefeiert haben, weiß ich, wovon ich spreche. 😉 Natürlich muss ich nicht alles alleine machen und habe immer genügend helfende Hände. Aber trotzdem macht es einen Unterschied, ob ich zu Hause feiere, oder wo eingeladen bin. Deshalb ist es ganz wichtig, dass du entsprechende Aufgaben verteilst und die sicher gerne geleistete Hilfe von deiner Familie annimmst.  

Du kannst dich nicht um Deko & Geschirr, um Kaffee & Kuchen und um Vorspeise, Hauptspeise und Dessert kümmern. Am einfachsten ist es also, wenn jeder etwas mitbringt, du dich um die Hauptspeise kümmerst und ansonsten nur die Dinge übernimmst, die schnell von der Hand gehen. So machen wir das immer und es funktioniert ganz wunderbar. Alternativ muss es auch nicht immer das 5 Gänge Menü sein… und auch nicht das große Familientreffen. Vielleicht feierst du sowieso lieber alleine mit deinem Partner (und Kindern)? Glückwunsch, da hast du auf jeden Fall einen Stressfaktor schonmal direkt ausgeschaltet. 😉

Kartoffelsalat & Würstchen

Auf jeden Fall sehr lecker, wenn auch nicht unbedingt mein Wunschessen für Weihnachten. Aber ich bin mir sicher, dass dieses einfache und schnell zubereitete Gericht viel Stress und Hektik vermeiden kann. Es benötigt keine lange Planung, keinen großen Einkauf und nur wenig Aufwand bei der Zubereitung. Vielleicht eine echte Alternative für dich und deine Familie?

Frische Luft schnappen

Und wenn dir doch mal alles zu viel wird, bleibe ruhig. Geh raus an die frische Luft und versuche einen kühlen Kopf zu bewahren. Es gibt ja doch immer für alles eine Lösung, stimmt`s? Aber auch ansonsten sind Spaziergänge eine gute Wahl. Egal ob es sich um einen kleinen Verdauungsspaziergang handelt oder eine ausgiebige Wanderung durch den Schnee (Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben.). Frische Luft tut immer gut und hilft dir dabei, dich zu entspannen.

Und last bot not least:

Keine Themen hervorkramen, die für Zündstoff sorgen

Dass der Opa zugenommen hat oder die Tante mal öfters ihre Wohnung putzen könnte, sind definitiv keine Themen, die an Weihnachten besprochen werden müssen. Auch andere  kritische Themen, wie Geld, Jobprobleme usw. sind Fehl am Platz und sorgen nur für unnötige Diskussionen. Stattdessen solltet ihr lieber bei weihnachtlicher Musik das Essen genießen, die negativen Gedanken wenigstens einen Abend ausblenden und versuchen, einfach mal zur Ruhe zu kommen.

So wird Weihnachten stressfrei

Weihnachten – das Fest der Liebe

Zeit für die Familie, dankbar sein, sich auf das wirklich Wichtige besinnen. Genau darum geht es an Weihnachten.

 

So wird Weihnachten stressfrei

Pin it

Vielleicht gefällt Dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.