Gnocchi-Lachs Pfanne mit Tomaten

Gnocchi-Lachs Pfanne mit Tomaten06

Frische Gnocchi mit gebratenem Lachsfilet, Cherrytomaten und einer lecker zitronigen, cremigen Soße. Ohja, das hört sich genauso gut an, wie es uns auch geschmeckt hat. Am liebsten würde ich jetzt einkaufen gehen und die Gnocchi-Lachs Pfanne direkt nochmal zubereiten. 😉

Freitag ist Fischtag. Das war schon so, als ich noch zu Hause gewohnt habe und irgendwie hat es sich so ergeben, dass es tatsächlich meistens freitags Fisch gibt bei uns. Es wird ja von Experten empfohlen, mindestens ein bis zwei Mal pro Woche Fisch zu essen.  Fisch enthält viele für unseren Körper wichtige Fette, Vitamine und Eiweiße. Während ich früher totaler Fischmuffel war, esse ich ihn heute zum Glück richtig gerne.

Gnocchi-Lachs Pfanne: Das perfekte Familienessen

Die Gnocchis passen geschmacklich und natürlich auch optisch super zu Fisch. Dill, Zitrone und die kleinen Tomaten runden den Geschmack des Lachses perfekt ab und sorgen für echte Glücksgefühle im Mund. Und genau so soll es ja auch sein. Essen ist Genuss und keine lebenserhaltende Maßnahme, so sehe ich das zumindest. 😉

Die Gnocchi-Lachs Pfanne ist ein schnelles Gericht, das im Handumdrehen fertig ist. Keine lange Schnippelei, keine nervige Wartezeit und keine komplizierten Abläufe. Ganz simpel. Und dafür sooooo gut.

Während das Wasser für die Gnocchis aufkocht, kannst du den Lachs klein schneiden und in etwas Olivenöl und Butter anbraten. Wenn er knusprig ist, nimmst du ihn aus der Pfanne heraus und legst ihn beiseite, denn jetzt geht`s an die super leckere, cremige Soße. Hierfür benötigst du nur wenige Zutaten. Zitronensaft, Tomatenmark, Milch, Sahne (Ich nehme immer die 15% Fett Variante des bekannten Herstellers 😉 ) und etwas Creme fraiche. Gewürzt habe ich das Ganze mit Dill, Salz, Muskat und Pfeffer. Und fertig ist das perfekte Soulfood.

Echtes Geschmackserlebnis: Gnocchi-Lachs Pfanne mit Tomaten

Sättigend, schnell zubereitet, super lecker und natürlich auch wunderbar für Kleinkinder geeignet ist diese Gnocchi-Lachs Pfanne.

Etwas zeitaufwendiger wird es natürlich, wenn du die Gnocchis selbst zubereitest. Um Zeit zu sparen, habe ich dieses Mal aber welche aus dem Kühlregal genommen. Die müssen nämlich nur kurze Zeit in heißem Wasser baden und schon sind sie fertig. Perfekt für gestresste Mamas und Papas. 😉 Frischen Dill hatte ich nicht zu Hause, aber im TK-Fach habe ich immer ganz viele Kräuter parat. Klar, frisch ist natürlich prinzipiell besser, allerdings sind mir die Mengen meist zu groß und ich möchte nur ungerne die Hälfte davon wegwerfen müssen.

Gnocchi-Lachs Pfanne

Zutaten

  • 600 Gramm Gnocchi
  • 250 Gramm Lachsfilet
  • 100 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 100 Gramm Creme fraiche
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 25 Gramm Butter
  • 1/2 Zitrone (ausgepressten Saft)
  • 150 Gramm Cocktailtomaten
  • 30 Gramm Parmesan
  • Dill, Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitungen

  1. Lachsfilet auftauen lassen, abtupfen und in kleine Stücke schneiden. Diese mit etwas Zitronensaft beträufeln.

  2. Tomaten waschen und halbieren.

  3. In einer Pfanne einen EL Olivenöl erhitzen und den Lachs dazugeben. Sobald sich an der Unterseite eine Kruste gebildet hat, die Lachswürfel wenden. Nun 25 Gramm Butter hinzugeben und schmelzen lassen. Mit einem Löffel kannst du den Lachs dann mit etwas Butter übergießen.

  4. Zwischenzeitlich einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchis darin nach Packungsanleitung zubereiten.

  5. Wenn der Lachs durchgebraten ist, nimm ihn aus der Pfanne und bewahre ihn kurz in einer kleinen Schüssel auf.

  6. Tomatenmark, Milch, Sahne und Creme fraiche in die Pfanne geben und kurz aufkochen lassen.

  7. Parmesan, Gewürze und Zitronensaft hinzugeben und kurz weiterköcheln lassen.

  8. Zum Schluss die Gnocchis, die Tomaten und den Lachs zugeben und alles miteinander vermischen. Sofort servieren und genießen.

Wer keine Tomaten mag, kann diese auch einfach weglassen. Allerdings verleihen sie der Gnocchi-Lachs Pfanne noch den Extra-Frische Kick, den ich hier ganz besonders mag.

Und zum Schluss gibt`s jetzt noch ein paar kleine Tipps von mir, damit das Lachsfilet auch wunderbat zart wird und nicht trocken und zäh.

  • Der erste Schritt zu einem optimalen Ergebnis ist die Temperatur des Öles. Das kannst du z.B. mit einem kleinen Zahnstocher oder einem Kochlöffel aus Holz überprüfen. Erst wenn sich daran kleine Bläschen bilden, ist das Öl heiß genug und der Lachs kann in die Pfanne gegeben werden.
  • Kurz nachdem das Lachsfilet in die Pfanne gegeben wird, muss die Temperatur heruntergedreht werden. So wird er kurz scharf angebraten und kann dann in Ruhe bei mittlerer Hitze weitergaren.
  • Wende das Lachsfilet erst, wenn sich eine Kruste gebildet hat und du ihn leicht vom Boden ablösen kannst.
  • Für ein besonderes Aroma, übergieße das Lachsfilet mit etwas heißer Butter, sobald es durchgegart ist.

Jetzt wünsche ich dir natürlich ganz viel Spaß beim Nachkochen und freue mich wie immer auf eine Rückmeldung von dir hier auf dem Blog oder bei Instagram. (@lieblingszwei)

Pin it

Vielleicht gefällt Dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.