Martinsbrezeln & Martinsgänse – fluffiges Hefegebäck

Dieser Beitrag enthält Werbung / Affiliate Links* 

Kaum ist Halloween vorbei, steht auch schon wieder das nächste “Fest” vor der Tür. Wir feiern St. Martin und neben einer Laterne dürfen natürlich leckere, selbstgebackene Martinsbrezeln und Martinsgänse nicht fehlen.

Traditionell gibt es bei uns zu St. Martin hauptsächlich Brezeln oder auch Weckmänner zu kaufen. Gänse eher selten. Deshalb habe ich das einfach mal selbst in die Hand genommen und mir eine entsprechende Ausstechform* gekauft.

Süßes Hefegebäck zu Sankt Martin: Brezeln und Gänse - super für die Brotdose geeignet.

Lockerer Hefeteig für’s Martinsgebäck

Das Martinsgebäck besteht aus einem fluffig weichen Hefeteig, der wirklich absolut gelingsicher ist, wenn man ein paar kleine Details beachtet. Wichtig ist, dass alle Zutaten in etwa die gleiche Temperatur haben (Raumtemp.). Die Milch sollte lauwarm sein. Und wenn man dann noch Trockenhefe verwendet, kann wirklich nichts schiefgehen.

Ich bin ja totaler Fan von Hefeteig und freu mich immer, wenn der Duft von frisch gebackenem Hefegebäck durch die Küche strömt. Mmmmhhh….

Für die leckeren Martinsbrezeln oder Martinsgänse brauchst du folgende Zutaten:

  • Hefe Ich verwende fast immer Trockenhefe, du kannst aber auch frische Hefe verwenden. 1 Päckchen Trockenhefe entspricht einem halben Würfel frischer Hefe.

  • Mehl Mit Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405/550 machst du nix falsch

  • Milch Bei uns wurde Kuhmilch verwendet, du kannst diese aber auch durch z.B. Hafermilch oder Mandelmilch ersetzen

  • Eigelb Durch das Eigelb wird der Hefeteig schön locker

  • Butter Ich verwende gerne Butter, du kannst aber auch z.B. Pflanzenmargarine nehmen

  • Honig Etwas Süße darf natürlich nicht fehlen. Welche Zutat du hierfür nimmst, bleibt ganz dir überlassen. Zucker, Honig, Ahornsirup, Reissirup, Agavendicksaft – du hast die Wahl.

Luftig lockerer Hefeteig- Martinsgänse und Martinsbrezeln

Martinsbrezeln und Martinsgänse: Einfache & schnelle Zubereitung

Die Zubereitung ist super easy, geht schnell und ist auch für Backanfänger bestens geeignet. Wenn du keinen Ausstecher für Martinsgänse hast, dann kannst du natürlich einfach nur Brezeln formen. Die angegebene Teigmenge reicht für etwa 10 Stück.

Zur Herstellung des Hefeteiges gibst du einfach alle Zutaten zusammen in eine große Rührschüssel. Wie bereits erwähnt, sollten alle Zutaten Raumtemperatur haben und die Milch sollte lauwarm sein, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Wichtig für einen lockeren und weichen Hefeteig ist langes Kneten. 5 Minuten sollten es schon sein. Danach kommt der Teig gut abgedeckt an einen warmen Ort und darf dort für mindestens 45 Minuten gehen. Im Winter stelle ich den Teig meistens bei etwa 35°C in den Backofen.

Nun kannst du den Teig ausrollen (Achte darauf, dass er nicht zu dünn wird: mind. 1,5 cm) und Martinsgänse ausstechen. Hast du keine Ausstechform, dann kannst du den Teig in etwa 10 gleich große Stücke teilen, diese einzeln zu einem langen Strang rollen und eine Brezel daraus formen. 

Leckerer Hefeteig: Martinsbrezeln und Martinsgänse ohne Industriezucker

Tipp: Das Martinsgebäck kannst du prima einfrieren. Am besten direkt nach dem Backen & Abkühlen in den Gefrierschrank geben. Nach dem Auftauen einfach kurz auf den Toaster legen oder nochmal für wenige Minuten in den Backofen und die Gänse / Brezeln schmecken fast wie frisch gebacken.

Zum Einfrieren benutze ich gerne solche wiederverwendbaren Silkonbeutel.*

Martinsbrezeln & Martinsgänse - fluffiges Hefegebäck

Fluffig weiches und leckeres Gebäck auf lockerem Hefeteig - Martinsbrezeln und -gänse für St. Martin
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 12 Min.
Gericht Snack
Portionen 10

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Eigelb
  • 50 g weiche Butter
  • 40 g Honig
  • Rosinen für die Augen der Gänse
  • 1 Eigelb + 1 EL Milch zum Bestreichen

Und so geht's
 

  • Mehl, Trockenhefe, Milch, Eigelb, Butter und Honig in eine große Schüssel geben und mind. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig nun abdecken und an einem warmen Ort mind. 45 Minuten gehen lassen.
  • Ein Rechteck ausrollen (Nicht zu dünn, mindestens 1,5 cm dick) Gänse ausstechen oder Teigstücke abnehmen und zu einer langen Schlange rollen, diese dann zu einer Brezel formen und auf ein Backblech setzen.
  • Die Teig-Rohlinge mit Eigelb bestreichen, bei den Gänsen vorher noch Rosinen für die Augen leicht eindrücken.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober- / Unterhitze ca. 10-12 Min. fertig backen. (je nach Größe)

Hefegebäck zu Sankt Martin - perfekt für Kinder

Hast du Lust auf noch mehr leckere Rezepte? Dann schau mal hier:

Wenn du eins meiner Rezepte ausprobiert hast, freue ich mich sehr, wenn du mich verlinkst (Instagram: Lieblingszwei), mir eine Nachricht schickst oder einen Kommentar beim entsprechenden Rezept hinterlässt.

*Affiliate Link: Durch einen Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich selbstverständlich nichts.

Pin it

Vielleicht gefällt Dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung