Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen – gesunde Mahlzeit für Kinder

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen

Fischstäbchen – eine Kindheitserinnerung

…und bei den meisten Kindern mindestens genauso beliebt wie Pommes, Spaghetti oder Pizza. Ich gebe zu, dass ich die Dinger auch heute noch ganz gerne mag. Der Arbeitsaufwand hält sich ja doch sehr in Grenzen und zusammen mit Kartoffelpüree & Gemüse hat man ruckzuck was Leckeres auf dem Tisch. Im Ofen statt in der Pfanne zubereitet, spart man ganz nebenbei auch noch ein paar Kalorien. 😉

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen

Fischstäbchen mal anders – mit Lachs und Süßkartoffeln

Da wir auch ganz gerne Lachs essen, kam mir schon vor einiger Zeit die Idee, den Fischstäbchen mal etwas frischen Wind zu verleihen. In Kombination mit Süßkartoffeln konnte ich mir die Lachsstäbchen gut vorstellen und da wir noch jede Menge TK-Gemüse zu Hause hatten, wanderten auch noch ein paar Erbsen mit hinein.

Mittlerweile kann ich behaupten, dass die Lachsstäbchen ganz weit vorne in der Beliebtheitsskala stehen. Nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen zwei Männern. Und aus diesem Grund teile ich nur zu gerne das Rezept mit dir.

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Süßkartoffel Lachsstäbchen - gesunde Mahlzeit für Kinder

Fischstäbchen mal anders: Mit Lachs, Süßkartoffeln und Erbsen - gesund, lecker und schnell zubereitet.
Portionen 16

Zutaten

  • 275 Gramm Süßkartoffeln (geschält)
  • 5 EL Milch
  • 250 Gramm Lachsfilet
  • 75 Gramm Erbsen
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Weißbrot/Toastbrot
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • Saft einer halben Zitrone
  • Muskatnuss, Pfeffer, Dill zum Würzen

Anleitungen

  1. Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und in einem Topf weich kochen
  2. Süßkartoffeln in einen Mixer geben und zusammen mit der Milch und etwas geriebener Muskatnuss zu Püree verarbeiten
  3. Lachsfilet in kleine Stücke schneiden, Saft einer halben Zitrone darüber träufeln, Dill (Menge je nach Geschmack) hinzugeben, alles gut vermischen und 10 Minuten ruhen lassen

  4. Rinde von Weißbrot/Toastbrot abschneiden und das Brot klein würfeln.
  5. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und zusammen mit Lachs, Brotwürfeln, Erbsen und Ei zum Süßkartoffelpüree geben und gut miteinander vermengen. Mit Pfeffer nach Belieben würzen.
  6. In der Hand die Masse zu 15-16  kleinen Stäbchen formen
  7. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen, bis die Stäbchen goldbraun sind.

Lachsstäbchen, Lachstaler, Lachsbällchen – du hast die Wahl

Die Masse ist relativ feucht, lässt sich aber in der Hand ohne Probleme in Form bringen. Mit etwas bemehlten Händen, geht’s noch ein bisschen einfacher. Auch Lachstaler oder Lachsbällchen sind eine tolle Form-Alternative zu den Lachsstäbchen, ganz wie du magst.

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen

Lachsstäbchen – ein „Schnelle Küche“ Rezept

Die Zubereitung ist wirklich total einfach und schnell. Perfekt für Mamas und all diejenigen, die wenig Zeit haben, aber dennoch, frisch, gesund und lecker essen möchten. Anstatt Erbsen kannst du z.B. auch kleine Karotten- oder Kohlrabistückchen verwenden. Beim nächsten Mal werde ich auch definitiv noch etwas geriebenen Käse dazugeben – denn Käse geht ja immer.

Ich freue mich natürlich, wenn jemand etwas nachkocht oder nachbackt. Lass mich also gerne wissen, wie dir die Lachsstäbchen geschmeckt haben.

Süßkartoffel Lachsstäbchen mit Erbsen

Pin it

Vielleicht gefällt Dir auch

2 comments


  1. Kann man die auch gut einfrieren? 16 Stück sind ein bisschen viel für uns und was meinst du wie viele Kalorien die ungefähr haben?
    Freue mich schon auf das Nachkochen! Toller Blog!

    1. Hallo Ela,
      vielen Dank für dein Feedback zum Blog, das freut mich natürlich sehr. 🙂
      Puuuh, zu den Kalorien kann ich dir leider keine Angaben machen, das kann ich nur schwer schätzen.
      Einfrieren dürfte eigentlich kein Problem sein, allerdings musst du aufpassen, wenn du TK-Lachs verwendest. Man soll ja Sachen, die schon mal gefroren waren nicht wieder einfrieren. Ansonsten dürfte dem aber nichts im Wege stehen. 🙂

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.