Gemüsepuffer sind hier bei uns ziemlich beliebt. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, habe ich die Puffer dieses Mal allerdings nicht mit geraspelten Kartoffeln (wie hier bei den Kartoffel-Gemüse Talern ) zubereitet, sondern mit Reis. Die Reispuffer sind eine leckere Alternative zu den üblichen Kartoffelpuffern und außerdem eine tolle Idee, um Reste vom Vortag zu verwerten.

Reispuffer als Resteverwertung

Grade von den Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln oder eben Reis, bleibt bei uns öfter etwas übrig. Da ich nur ungerne Lebensmittel wegwerfe, schau ich mich immer nach neuen Ideen um, wie ich Reste sinnvoll weiterverarbeiten kann. Die Reispuffer eignen sich hervorragend dazu. Auch an Gemüse kannst du alles verwenden, was weg muss.

leckere Reispuffer

Puffer mit Gemüse nach Wahl

Ich hab neben Zucchini noch Paprika und Mais in die Puffer gepackt. Aber auch Karotten oder Erbsen passen super.  Wenn du einen kleinen Gemüseverweigerer zu Hause hast, dann probier die Reispuffer unbedingt mal aus. Sie sind nämlich auch ein ideales Versteck für Gemüse jeglicher Art.

In ganz kleine Stückchen geraspelt oder geschnitten, fällt das Gemüse ja fast gar nicht auf. Und durch die groooße Portion geriebenen Käse schmecken die Reispuffer sowieso gleich doppelt so gut.

Reispuffer

Und so bereitest du die Reispuffer zu

Die Zubereitung ist wirklich total einfach und geht ganz schnell. Wenn du Reis-Reste übrig hast – perfekt. Dann hast du dir den ersten Schritt, Reis kochen und abkühlen lassen, schon direkt gespart. Das Gemüse muss klein geschnippelt werden und kann dann zusammen mit dem Reis in eine Schüssel gegeben werden. Anschließend rührst du noch Ei & Mehl unter und würzt das Ganze mit Salz und Pfeffer.

Die kleinen Puffer kannst du nun ganz einfach mit der Hand formen und sie dann direkt in der heißen Pfanne mit etwas Öl ausbacken.

Die im Rezept angegebene Menge reicht für ca. 10 bis 12 Reispuffer. Ich hab auch ein paar Mini Puffer gebacken, die perfekt in kleine Kinderhände passen.

Für die fettarmere Variante kannst du die Reispuffer natürlich auch im Backofen zubereiten. Lege sie dazu auf ein Backblech und backe sie so lange, bis sie eine schöne goldgelbe Farbe bekommen haben.

Dazu gab es bei  uns einen leckeren Kräuterquark als Dip und für den Kleinen noch etwas Ketchup. Kam beides sehr gut an. Ich amüsiere mich ja jedes Mal aufs Neue köstlich, wenn der kleine Mann sein Essen dippt. Denn meistens leckt er den Dip einfach nur ab und steckt das gleiche Stückchen seines Essens noch mindestens 2 Mal hinein, bevor er es komplett aufisst. Kinder… 😉

Reispuffer mit Gemüse

Reispuffer schmecken warm und kalt

Kalt schmecken die Reispuffer im Übrigen auch sehr gut. Wir hatten sie am nächsten Tag dabei, als wir unterwegs waren. Aber am besten schmecken sie natürlich noch ganz warm aus der Pfanne oder dem Backofen.

Reispuffer

Reispuffer mit Gemüse

Reispuffer mit Gemüse - gesund & schnell zubereitet

Reispuffer: Eine leckere, gesunde Mahlzeit für die ganze Familie
4.78 from 18 votes
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gesamtzeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 10

Zutaten
  

  • 350 Gramm gekochter Reis (entspricht 125 Gramm rohem Reis)
  • 200 Gramm Zucchini geraspelt
  • 75 Gramm Mais
  • 1 kleine Paprika
  • 100 Gramm geriebener Käse
  • 1 Ei Größe L
  • 75 Gramm Mehl
  • Salz, Pfeffer

Und so geht's
 

  • Reis nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen
  • In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und raspeln, Paprika waschen und klein schneiden, Mais abtropfen lassen.
  • Den abgekühlten Reis mit Gemüse, Mehl, Ei und Käse vermengen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Masse in der Hand zu ca. 10-12 kleinen Puffern formen.
  • In einer Pfanne mit etwas Öl ausbacken.

Pin it
Hat dir das Rezept gefallen?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




  1. 5 stars
    Wiedermal ein ganz tolles Rezept! Gabs eben als Abendessen und war ratz fatz weggegessen 🙂 Ich hab noch TK-Erbsen und mein restliches Kürbispüree untergemischt. Sehr lecker 😉

      1. Liebe Lisa
        Wieder super Rezept. Das ist das zweite Rezept, was ich von dir ausprobierte und wieder muss ich dir 5 Sternen geben! 🙂 Zuerst fiel wenig ausaneinder, aber ich las die Kommentare und konnte noch Mehl und Ei geben. Ich kann es weiterhin kaum erwarten, deine Rezepte ausprobieren! 🙂 Danke schön für deine tolle Ideen, so habe ich wirklich Spass ans Kochen/Backen und bin nicht genervt, dass ich ohne Ideen bin oder dass ich kaum Zeit habe 🙂

        1. Liebe Petronela,

          vielen Dank für deine Rückmeldung. Das freut mich total. 🙂
          Ja, es ist schwierig, die Zutaten zu 100% genau anzugeben, gerade was z.B. das Ei betrifft. Da gibt es ja auch immer unterschiedliche Größen und das kann dann durchaus an der Konsistenz etwas verändern.

          Ganz liebe Grüße
          Lisa

      2. 3 stars
        Finde es ziemlich schwierig die Zutaten so abzustimmen dass die Puffer nicht zerfallen… zu kompliziert und nervig für mich, daher nur 3 Sterne.

        1. 5 stars
          Ich habe sie nur mit Mais und Zucchini aus dem Garten gemacht, weil ich nix anderes im Haus hatte. Meine drei Kinder (12, 12 + 17) haben sie aus der Pfanne weg gegessen, wenn ich mal gerade nicht hingeschaut habe. Kommentar: „Wenn was übrig bleibt, nehm ich die morgen mit in die Brotdose!“ Wie gut, dass ich die dreifache Menge gemacht habe…

          An alle, denen sie zerfallen: Lasst Euch dies von einer schlanken Köche-Gattin sagen: Ihr dürft nicht am Bratöl sparen! Vergesst den Spruch „Fett macht dick“. Das gehört in den Bereich der Legenden, und zwar aufgebracht von der Zuckerindustrie! Nehmt gutes Pflanzenöl, kleine Flamme – dann zerfällt auch nix. Sie lösen sich übrigens erst vom Boden, wenn sie unterseits fertig sind.

  2. 5 stars
    Also es schaut super aus, riecht sehr gut und schmeckt bestimmt nachher auch. Aber es fällt alles auseinander. Was mache ich falsch? 🙁

    1. Hallo Ricarda,
      freut mich, dass du die Reispuffer ausprobiert hast.
      Wenn ich dich richtig verstehe, dann fallen die Reispuffer nach dem Braten auseinander? Oder hast du vorher schon Probleme, dass die Masse nicht zusammenhält?
      Es kann sein, dass das Ei zu klein war für diese Menge. Ei bindet ja und wenn nicht genug vom Ei da ist, kann es natürlich sein, dass nachher alles auseinander fällt.
      Ansonsten kannst du evtl. auch noch einen extra Löffel Mehl dazugeben, das sollte auch helfen. 🙂

      Liebe Grüße
      Lisa

  3. Hi 🙂
    Kann man die Reispuffer auch einfrieren? (Ich befürchte eher nein wegen den Eiern) Ist das 1 2 Tage im Kühlschrank haltbar? (Koche gerne vor, da ich einfach nicht jeden Tag die Zeit finde oder die Lust haha)
    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Hallo Lisa,
      im Kühlschrank halten sie sich auf jeden Fall 2 Tage, ich finde aber, dass sie frisch tatsächlich am besten schmecken.
      Eingefroren habe ich die Reispuffer noch nicht, könnte mir aber vorstellen, dass sie dann von der Konsistenz her eher trocken werden. :-/

      Liebe Grüße
      Lisa

      1. Hallo Petra,

        ups, den Käse habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen. Hab es jetzt direkt ergänzt im Rezept. 🙂
        Der Käse wird einfach mit den ganzen anderen Zutaten vermengt und dann werden die Puffer geformt.

        LG
        Lisa

        1. Hallo,

          oh, du hast Recht. Hab ich doch glatt den Parmesan unterschlagen bei der Zubereitung. Ups. Hab das direkt abgeändert.
          Freut mich sehr, dass euch die One-Pot Pasta so gut geschmeckt hat. 🙂

          Ganz liebe Grüße
          Lisa

  4. 5 stars
    Die Puffer waren mega leckerund sehr einfach zu kochen,finde nur schade das man nicht sagen kann wie viele Portionen man essen möchte.

    1. Tolle Idee diese Reispuffer!
      Aber was für einen Käse sollte ich den verwenden?
      Emmentaler oder Gauda dami dieser schön schmilzt oder doch lieber Parmesan?

      1. Hallo Martina,
        genau, du kannst gerne Emmentaler, Gouda oder Mozzarella nehmen. Alles was schön schmilzt. 😉
        Parmesan würde ich hier nicht nehmen.

        Liebe Grüße & Danke fürs Ausprobieren.

        Lisa

  5. 5 stars
    Sehr lecker und einfach zu machen. Da mir das mit der Waage zu umständlich ist, habe ich die Zutaten geschätzt und einfach so vermengt – hat auch gut funktioniert 😉

  6. 5 stars
    1000 Dank für dieses tolle Rezept. Wir lieben Reis und haben eigentlich immer was übrig. Das Rezept ist Top um Reste zu verwerten und meine (sehr wählerische) Kleine fand die Puffer super lecker (und ich auch). Danke
    PS: Habe die Puffer mit Mais und Tomaten gemacht.

    1. Huhu Claudia,

      lieben Dank für deine tolle Bewertung. Es freut mich, dass euch die Reispuffer so gut geschmeckt haben. 🙂

      Viele Grüße
      Lisa

  7. 5 stars
    Herrlich das Rezept, und gut wandelbar. Da ich Reis und Gemüse zu meinen absoluten Lieblingsspeisen zähle ist es leicht, mir stets ein leckeres Essen zuzubereiten. Bei den enormen Preissteigerungen ist Reis ein gesundes und relativ billiges Nahrungsmittel, den das Gemüse bekomme ich meist von meinen lieben Nachbarn, die einen Garten haben, habe leider nur einen Balkon seit meiner Scheidung und eine Pension von 800 €. Diese fantastischen Rezepte kann man so richtig genießen und es ist immer ein Geschmackserlebnis

    1. Huhu Barbara,

      lieben Dank für deine positive Rückmeldung zum Rezept. Freut mich, dass dir die Reispuffer geschmeckt haben.:-)

      Viele Grüße
      Lisa

  8. 5 stars
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Perfekt für alle, die keine Lebensmittel verschwenden und aus den Resten noch was tolles zaubern wollen.
    Ich hab Möhren und Paprika verwendet, da die zufällig da waren. Aber ich bin mir sicher, dass man das mit so ziemlich jedem Gemüse variieren kann. Je nach Geschmack und was gerade da ist.

    Hoffe es bleibt bald wieder mal Reis übrig 🙂

    1. Huhu liebe Marion,
      vielen Dank für deine Rückmeldung zu den Reispuffern.
      Es freut mich, dass sie euch geschmeckt haben. Ja klar, das Gemüse kann einfach angepasst werden…was man grade da hat. 🙂

      Liebe Grüße
      Lisa

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du möchtest alle Infos zu neuen Rezepten und tollen Aktionen ganz bequem in dein Postfach geliefert bekommen?

Da