Schoko-Grießbrei mit heißen Kirschen

Schoko-Grießbrei

Wenn du Lust auf ein schnelles, leckeres und weihnachtliches Frühstück (oder Mittagessen) hast, dann bist du hier genau richtig. Der Schoko-Grießbrei mit heißen Kirschen ist perfekt für kalte Wintertage und macht richtig lange satt.

Grießbrei ist bei uns so ein echtes “Geht immer” Essen.  Egal ob ganz klassisch mit Zimt & Zucker, mit leckerem Apfelmus oder mit frischen Früchten. Er ist richtig schnell zubereitet und schmeckt einfach immer wieder lecker.

Schoko-Grießbrei: Schnell & Lecker

Ich schaffe es nur leider fast jedes Mal, die Milch überkochen zu lassen. Man könnte fast schon sagen, es ist Tradition. Da steh ich gefühlt stundenlang neben dem Milchtopf und nichts passiert.

Aber sobald es in die entscheidende Phase geht, genügt ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit und das Unheil nimmt seinen Lauf. Ich weiß nicht, wie oft ich schon den Herd geschrubbt habe, weil mir mal wieder die Milch übergekocht ist. 😉

Schoko-Grießbrei mit heißen Kirschen: Leckere Mahlzeit für die ganze Familie.

Leckere Zutaten für ein weihnachtliches Frühstück / Mittagessen

  • Grieß – ich verwende immer Weichweizengrieß
  • Milch
  • Vanillezucker, Zimt & Kakao
  • Kirschen
  • geriebene Orangenschale – passt so gut dazu und gibt dem Ganzen eine noch weihnachtlichere Note

Mal abgesehen von der Milchproblematik ( 😉 ) lässt sich der Grießbrei wirklich super schnell und unkompliziert zubereiten. In nur wenigen Minuten hast du ein leckeres Gericht gezaubert, das besonders bei Kindern super ankommt.

Schoko-Grießbrei: schnell  & einfach

Zuerst wird der Grieß mit Kakao, Vanillezucker und Zimt gemischt und die Milch zum Kochen gebracht. Der Grieß wird anschließend eingerührt und kann nun für ca. 5 Minuten quellen.

Wer die Haut nicht mag, die sich auf dem fertigen Brei bildet, der kann einfach in kurzen Abständen immer wieder umrühren.

Perfekt dazu passen heiße Kirschen. Und auch die hast du ganz fix zubereitet. Du brauchst dazu auf jeden Fall etwas Speisestärke (Puddingpulver geht aber auch). Die sorgt dafür, dass die Kirschen bzw.  der Kirschsaft richtig schön andickt.  (Übrigens auch super lecker zu Waffeln).

Dazu kommen noch Zimt und geriebene Orangenschale. Und fertig ist eine richtig leckere Mahlzeit.

Leckeres Frühstück / Mittagessen: Schoko-Grießbrei mit heißen Kirschen.

Schoko-Grießbrei

Schoko-Grießbrei mit heißen Kirschen

Ein leckeres Frühstück, Mittagessen oder ein schneller Snack für zwischendurch: Leckerer Grießbrei mit heißen Kirschen - schmeckt der ganzen Familie.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gesamtzeit 15 Min.
Portionen 2

Zutaten
  

  • 500 ml Milch
  • 60 Gramm Grieß
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Kakao
  • ½ Glas Kirschen
  • 1 EL Speisestärke
  • ½ TL Zimt
  • geriebene Orangenschale

Und so geht's
 

  • Milch zum Kochen bringen.
  • Grieß mit Kakao, Zimt und Vanillezucker mischen.
  • Sobald die Milch kocht, den Topf von der Herdplatte nehmen und den Grieß mit einem Schneebesen einrühren.
  • Nochmals kurz aufkochen.
  • Herd ausschalten und den Grießbrei ca. 5 Minuten quellen lassen.
  • Kirschsaft abschütten, ca. 5 EL davon in eine Schüssel geben und mit der Speisestärke glatt rühren.
  • Zimt und geriebene Orangeschale zum übrigen Kirschsaft geben und aufkochen lassen.
  • Saft/Speisestärke Gemisch einrühren und kurz andicken lassen.
  • Kirschen dazugeben und nochmals ganz kurz aufkochen.

Weitere leckere Frühstücksideen findest du hier:

Wenn du eins meiner Rezepte ausprobiert hast, freue ich mich sehr, wenn du mich verlinkst (Instagram: Lieblingszwei), mir eine Nachricht schickst oder einen Kommentar beim entsprechenden Rezept hinterlässt.

Schnell, einfach und lecker: Schoko Grießbrei mit heißen Kirschen.

Lebkuchen Schnitten ohne Zucker – perfekt für Kinder

Irgendwie habe ich mittlerweile das Gefühl, dass Weihnachten jedes Jahr schneller kommt. Vor wenigen Wochen konnte man noch in T-Shirt und kurzen Hosen raus gehen und jetzt steht doch tatsächlich schon der 1. Advent vor der Tür. Unglaublich. Wir haben es noch nicht geschafft, etwas zu dekorieren, geschweige denn die erste große “Plätzchenbackaktion” zu starten. […]

Weiterlesen